Orga-Team

Der Klüngel-Stammtisch ist ein offener Verbund ohne „feste Bindung“. Die Frauen des Orga-Teams kümmern sich ehrenamtlich um die Organisation der Treffen.

Sybille Heuel

Beratung für Qualitätssicherung
Ansprechpartnerin für den Klüngelstammtisch, Mailingliste
info[at]kluengel-stammtisch-dortmund.remove-this.de

Gudrun Soldan

GSoldan[at]web.remove-this.de
Newsletter, Kontakt zu anderen Netzwerken

Ulrike Bornemann

www.rein-informativ.de
Mailingliste (Yahoo) Moderation

Karen Falkenberg

Computer-Zauber
Website und Branchenbuch

Bettina Tari-Kirsch

www.tk-planungsdienste.de
Pressearbeit

Verhaltenskodex für das Orgateam des Dortmunder Klüngel-Stammtischs

Die Mitglieder des Orgateams verpflichten sich, die folgenden Grundsätze während ihrer Zugehörigkeit zum Orgateam und darüber hinaus zu befolgen.

  1. Wir verhalten uns weltanschaulich neutral und überparteilich.
  2. Wir üben Verschwiegenheit über persönliche Angelegenheiten und Firmeninterna von Klüngelfrauen, über die wir durch unsere Arbeit im Gremium Kenntnis erlangen.
  3. Das Verhältnis innerhalb des Orgateams soll gekennzeichnet sein von Respekt, Achtung und Wertschätzung. Kritik an der Tätigkeit wird sachlich-konstruktiv und fair angebracht.
  4. Wir achten das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung z. B. in unserer Mailingliste und bei den monatlichen Treffen. Dennoch behalten wir uns vor, Beiträge von der Verbreitung auszunehmen, die
    • nicht dem Sinn und den Zielen des Klüngel-Stammtischs entsprechen,
    • nicht den Verhaltensregeln in der Mailingliste entsprechen,
    • zu rechts- oder sittenwidrigem Verhalten aufrufen,
    • Inhalte von Sekten oder sektenähnlichen Vereinigungen vermitteln,
    • zur Teilnahme an Schenkkreisen, Schneeballsystemen und vergleichbaren Geschäftskonzepten aufrufen.
  5. Die von den teilnehmenden Klüngelfrauen erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich innerhalb des Stammtischs für die hier beschriebenen Zwecke verwendet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben und nicht für die eigenen Geschäfte genutzt.

Dortmund, im Juni 2009